Biogas

Biogas ist zwar eine erneuerbare Energiequelle, aber keineswegs neu. Denn das methanhaltige Gas entsteht in der Natur überall dort, wo Biomasse unter Sauer-stoffabschluss abgebaut wird. Zuständig sind dafür sogenannte Archaebakterien.

Sie stammen aus der Urzeit, als auf der Erde noch andere Lebensverhältnisse herrschten. Heute leben sie in Sümpfen, stehenden Gewässern oder im Magen von Tieren und Menschen – also überall dort, wo es feucht ist und Sauerstoffmangel herrscht. Biogasanlagen nutzen die besondere Eigenschaft der Archaebakterien, um kostengünstig und klimaneutral Strom und Wärme zu erzeugen.

 

Die Biogasanlage simuliert den natürlichen Prozess.

Anders als in der Natur läuft der Gärprozess hier kontrolliert und besonders effizient ab. Biologie und Technologie werden perfekt aufeinander abgestimmt. Damit ist es möglich, aus 1 ha Mais 30.000 kWh Strom und 30.000 kWh Wärme zu erzeugen.

 

Dabei verwerten Biogasanlagen organische Rohstoffe, die nachwachsen (sogenannte NaWaRo/Energiepflanzen) oder auf anderem Wege immer wieder neu entstehen (Gülle, Mist, organische Abfälle etc.). Deshalb wird Biogas auch als regenative Energie bezeichnet.

Quelle: freeimages.com Martin Abegglen

Hier finden Sie uns

Nahwärme Rauschenberg eG.

Bahnhofstraße 10 a
35282 Rauschenberg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nahwärme Rauschenberg eG